5 Tipps für eine unvergessliche Gartenhochzeit

Gastbeitrag// Eine Gartenhochzeit ist ein wahres Erlebnis: Im gewohnten Grün des eigenen Gartens lässt es sich gleich noch entspannter feiern. Hier kann alles genau nach den Wünschen des Brautpaares gestaltet werden. Wie Ihr eine wunderschöne Gartenhochzeit feiern könnt, verraten Euch die folgenden 5 Tipps.

Gartenhochzeit romantisch feiern

Was sollte vorab geklärt werden?

Rechtzeitig auf die Suche nach dem Brautkleid gehen, die passenden Trauringe auswählen, die Gästeliste zusammenstellen: Das sind wohl die drei Klassiker unter den Hochzeitsvorbereitungen. Wenn Ihr allerdings eine Gartenhochzeit plant, gibt es für Euch noch zusätzlich einige organisatorische Fragen zu klären:

  • Reicht der Platz im Garten für die gewünschte Gästezahl?
  • Sind genügend Toiletten vorhanden? Wenn nicht, sollte über das Reservieren von extra Toiletten nachgedacht werden. Dies hängt natürlich auch von der Anzahl der Gäste ab.
  • Gibt es die Möglichkeit, die gesamte Gesellschaft im Trockenen unterzubringen, sollte das Wetter nicht mehr mitspielen?
  • Gibt es genügend Parkplätze?
  • Reicht die Stromversorgung aus? Wenn nein, könnte ein Generator Abhilfe schaffen.

Ein Hoch auf die Liebe

Wenn Ihr die wichtigsten organisatorischen Details geklärt habe und die Rahmenbedingungen damit stehen, geht es an die Feinheiten der Planung. Mit den folgenden 5 Tipps wird Eure Gartenhochzeit zu einem wahren Traum, den niemand der Anwesenden so schnell wieder vergisst.

Gartenhochzeit feiern

Blumenschmuck am Stuhl für die Gartenhochzeit

#1 Garten herausputzen

Rechtzeitig vor der Hochzeit ist eine Generalisierung des Gartens angesagt. Dieser sollte schließlich für diesen besonderen Anlass perfekt aussehen. Rasen mähen, Hecken stutzen, Unkraut entfernen sowie Blumen gießen und düngen gehören jetzt zu den wichtigsten Hochzeitsvorbereitungen. Achtet auf den richtigen Zeitpunkt: Zu früh sollte der Garten nicht hergerichtet werden, da sonst zur Hochzeit alles wieder wie vorher aussehen könnte. Zu spät aber auch nicht, weil Ihr sonst unter Zeitdruck geratet.

romantische Gartenhochzeit

Rosendeko für die Hochzeit

Wichtig: Das Rasenmähen macht den Garten nicht nur ansehnlicher, sondern sorgt auch für ein vermindertes Zeckenrisiko. Am besten sollten Eure Gäste dazu angehalten werden, ihren Zeckenschutz zu überprüfen und sich ggf. nachimpfen zu lassen.

#2 Hochzeitsessen planen

Ein wesentlicher Teil einer jeden Feier ist selbstverständlich die Kulinarik. Das gilt auch für Gartenhochzeiten. Macht Euch rechtzeitig Gedanken über Essen und Getränke. Organisiert dafür einen Caterer, falls Ihr Euch nicht selbst um Speis und Trank kümmern wollt oder könnt. Eine nette Alternative wäre ein Buffet, für das jeder Gast eine Kleinigkeit mitbringt. Hier muss aber im Vorfeld eine genaue Zuteilung stattfinden, um am Ende nicht zu viel oder zu wenig zu haben.

Hochzeitsbuffet

Was auf Eurer Hochzeit in Sachen Essen und Getränke auf keinen Fall fehlen sollte:

  • Hochzeitsmenü bzw. -buffet: Dieses bildet den kulinarischen Höhepunkt des feierlichen Tages. Egal, ob Ihr Euch für ein fixes Menü (hier bitte auf vegetarische Alternativen achten) oder ein Buffet entscheidet: Hauptsache ist, dass für jeden etwas dabei ist und niemand hungrig bleibt.
  • Ausreichend Getränke: Hier sollten sowohl alkoholische als auch antialkoholische zur Verfügung stehen. Wasser besonders wichtig), verschiedene Säfte, Wein, Bier, Sekt etc. lassen den Durst erst gar nicht aufkommen.
  • Hochzeitstorte: Egal, ob selbstgebacken oder bestellt – eine hübsch gestaltete Hochzeitstorte ist einfach der Klassiker unter den hochzeitlichen Gaumenfreuden.
  • Jause für die spätere Stunde: Wenn die Füße wundgetanzt sind, die Hochzeit bereits einige Stunden alt ist und der Magen langsam wieder anfängt zu grummeln, sollte auf jeden Fall eine Jause angeboten werden.

Hochzeitstorte

#3 Für Unterhaltung sorgen

Was wäre eine gelungene Hochzeitsfeier ohne die passende Unterhaltung? Damit den Gästen bestimmt nicht langweilig und der Tag ein unvergessliches Erlebnis wird, sollte für Spiel und Spaß gesorgt werden. Im Idealfall könnt Ihr einen Eurer Gäste als Hochzeitsmoderator engagieren. Dieser leitet dann humorvoll und unterhaltsam durch die Feierlichkeiten.

Persönliche Ansprachen der Brautleute und der Brauteltern, Aktionen der Trauzeugen sowie das ein oder andere Hochzeitsspiel können die Stimmung maßgeblich zum Guten wenden. wichtig ist nur: Es sollte nicht zuviel werden. Zwischendurch immer wieder Pausen zum Plaudern, Essen, Genießen und selbstverständlich zum Tanzen lassen.

Gartenhochzeit feiern

Eine Tanzfläche sollte auf Eurer Gartenhochzeit selbstverständlich auch nicht fehlen. Dafür solltet Ihr – falls in Eurem Garten nicht schon vorhanden – Bodenplatten verlegen, damit vor allem die weiblichen Gäste nicht mit ihren High Heels im Gras stecken bleiben.

#4 Dekorieren, dekorieren, dekorieren

Am meisten Spaß macht immer das Dekorieren. Hier fließt besonders viel Liebe zumDetail hinein. Eine stilsichere Tischdeko, Blumenschmuck an den Stühlen, der Tanzfläche und dem Buffet und stimmungsvolle Lichtgestaltung sorgen für eine atemberaubende Hochzeitsatmosphäre, die zum Träumen und Genießen einlädt.

Garten dekorieren für die Hochzeit

Der Fantasie sind beim Dekorieren der Hochzeitslocation keine Grenzen gesetzt. Was Euch gefällt, darf an diesem besonderen Tag nicht fehlen. Damit alles stimmig und harmonisch wirkt, solltet Ihr Euch aber ggf. auf eine bestimmte Stilrichtung einigen – und vielleicht den ein oder anderen ausgefallenen Akzent setzen.

#5 Genießen

Wenn alles gemacht und erledigt ist, heißt es Abschalten und Genießen. Schließlich soll dieser Tag einer der schönsten Eures Lebens werden. Nach der langen, arbeitsreichen Organisation und Planung der Feierlichkeit dürft Ihr nun in vollen Zügen genießen. Und wie könnte das besser gehen als mit den Liebsten in gewohnter Umgebung?

Viel Spaß beim Planen, beim Heiraten und beim Feiern wünscht Euch

herzlichst

Carolin

Fotos c/o Pixabay

1 Kommentare

  1. Danke für die tollen Tipps, wir planen nämlich auch eine Hochzeit draußen im nächsten Frühjahr. Am meisten Angst hatte ich eigentlich davor, die Eheringe auszusuchen bzw. sich da einig zu werden, aber den Schritt haben wir schon geschafft, jetzt kann die restliche Planung beginnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.