Ich nehme Dich mit auf eine dekorative Kalifornien Rundreise

dekorative-Kalifornien-Rundreisedekorative-Kalifornien-Rundreise

Heute möchte ich dich mitnehmen auf eine dekorative Kalifornien Rundreise, aber ich weiß gar nicht so richtig wie ich anfangen soll. So zahlreich sind meine Gedanken zum heutigen Thema. Außerdem durfte ich mich bereits durch einen Berg von tollen Bildern arbeiten. Sowohl durch unsere Urlaubsbilder, aber natürlich auch durch die vielen Bilder meiner kalifornischen Tischdekoration. Ich hoffe, Du hast Lust mich auf meiner dekorativen Kalifornien Rundreise zu begleiten?! Los geht’s.


Am Wochenende haben sich die ‚Kochenden Freunde‘ getroffen!

In unregelmäßigen Abständen treffen sich die ‚kochenden Freunde‘ um zu einem zuvor verabredeten Motto ein 3-Gänge Menü zu kochen. Aus aktuellem Anlass, nämlich unser Kalifornien Urlaub im September, lautete das Motto also: KALIFORNIEN. Die Gastgeber, diesmal Wolfgang und ich, sind für die Hauptspeise und die Tischdekoration verantwortlich.  Ich denke mal, es ist klar, wie das bei uns aufgeteilt wird, oder? 😉 Das Herzstück meiner Tischdekoration waren die kleinen Kakteen. Für die Übertöpfe habe ich auf meine Upcycling Idee mit den Tetrapack Milchtüten zurück gegriffen.


4500 km sind wir durch Kalifornien gereist und haben soviel dabei gesehen und erlebt!

Von unseren Zielen haben wir uns fast immer einen hübsche Magneten mitgenommen. Die Sammlung soll iiiirgendwann einmal eine Wand in unserem Skoolie verschönern.

Unsere Reise begann mit einem Tag in Los Angeles. Dazu gehörte ein Besuch von Hollywood und Venice Beach. Unseren ersten Nationalpark erreichten wir an Tag 4, den beindruckenden Joshua Tree National Park. Dort, im Informationszentrum, kauften wir den ersten Magneten und die Idee für meine kalifornische Tischdekoration war geboren.


Warst Du schon mal im Grand Canyon und auf der Route 66?

Der Grand Canyon liegt nicht in Kalifornien, sondern in Arizona, lag aber auf unserer Reiseroute. Die Schönheit des Grand Canyon ist für mich eigentlich nicht in Worte zu fassen. Wir haben zahlreiche!! tolle Bilder geschossen, aber auch diese können das Mega WOW des Canyons nicht wiedergeben. Ich war zutiefst beeindruckt, sprachlos und…. kaufte Magnet Nr. 3!

Ich stehe hier übrigens nicht an einem Abgrund der hunderte Meter in die Tiefe geht, auch wenn es so scheint. Aber sehr, sehr viele machen genau das, vermutlich für das perfekte Instagrambild. Sorry, ich finde das einfach nur dumm und extrem lebensmüde.

Der Weg zum Grand Canyon führte über die legendäre Route 66 und bescherte uns Magnet Nr. 2. Mich hat sie jetzt nicht sooo beeindruckt und warum man sie, bei fast 40 Grad Celcius (im Schatten wohlbemerkt) auf seinem Motorrad, eingezwängt in einen dicken Lederkombi, bezwingen muss, wird mir auch ein Rätsel bleiben.


Mal ein paar Worte zur kalifornischen Tischdekoration!

Schließlich geht es hier ja um die dekorative Kalifornien Rundreise und dazu gehört mal ganz bestimmt meine Tischdekoration. Und auf die bin ich schon ein klein bißchen stolz, da sie genauso geworden ist, wie ich sie mir vorgestellt habe.

Wie ich Dir bereits erzählte, stecken die Kakteen in Milchtüten, die ich für die Deko bearbeitet habe, die perfekte Upcycling Idee. Weitere Mini-Kakteen habe ich in kleine Tontöpfchen gestellt, die ich zuvor mit weißem Edding verziert habe. Kringel, Zacken, Punkte – einfach mal drauf los gemalt. Die Kerzenleuchter aus Beton mit Kupferrohr habe ich schon vor einigen Monaten mal gebastelt, aber sie sind bislang noch nie zum Einsatz gekommen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass sie für diese Tischdekoration perfekt waren.


Unser nächstes Ziel war der Bryce Canyon an Tag 7 unserer Reise!

Auch der Bryce Canyon liegt nicht in Kalifornien, sondern in Utah. Aber was soll ich machen ;-).

Der Bryce Canyon National Park ist ebenfalls sehr beeindruckend und atemberaubend schön. Wir besuchten ihn an Tag 7 unserer Rundreise und kauften Magnet Nr. 4.


Meine kalifornische Tischdekoration habe ich bis ins kleinste Detail geplant!

Die kleinen Körbe, in denen man Pommes frittes servieren kann, haben es mir schon seit längerem angetan. Zu unserem Motto und zu unserem Menü passten sie perfekt und deswegen habe ich mir mal welche zugelegt. Ich werde sie sicherlich noch häufiger nutzen. Eine selbstgebastelte Tüte aus Backpapier und Zeitung in englischer Sprtache ist dekorativ und dient zum Schutz vor Fettflecken.

Ganz unkompliziert ist die Serviettendekoration. Einfach ein Dreieck falten, zusammenlegen und einen lockeren Knoten binden. Einfacher geht’s wirklich nicht. Meine schwarzen Schieferntafeln sind bereits seit Jahren immer mal wieder im Einsatz. Der Tischläufer in der Mitte des Tisches ist ein Tafel-Tischläufer. Ich hätte ihn mit Kreide bemalen können, so wie hier, hielt das aber nicht für nötig.

Siehst Du die schönen grünen, dickwandigen Gläser, perfekt platziert auf den Holzscheiben? Meine neuste Errungenschaft. Ich musste sie haben, weil sie so toll zur restlichen Dekoration passen.

Die großen Kerzenleuchter aus Holz habe ich in einem neuen, ganz hübschen Laden in Münster an der Warendorfer Straße entdeckt. Sie waren nicht im Plan meiner Tischdeko, sondern zur Fensterbankdekoration gedacht. Aber wo sie so schön ins Gesamtkonzept meiner Tischdeko  passten, musste die Fensterbank eben noch warten.


Unsere Reise ist noch lange nicht zu Ende!

Unsere Route führte uns weiter durch den Zion Nationalpark nach Las Vegas in die Wüste. Schade, es gibt keine Magneten hiervon. Und, da ich Dich mit unseren Urlaubsbildern nicht zu sehr überfordern möchte, auch keine Fotos. An Tag 9 mussten wir richtig Meilen machen. Die Reise führte durch Death Valley Nationalpark. Puuuh, da kannst Du nur im Auto bleiben und Klimaanlage an. Wir erreichten einen Spitzenwert von 45 Grad Celcius. Kurz ausgestiegen sind wir aber trotzdem. Die Landschaft ist beeindruckend.

Und Magneten konnte man auch kaufen ;-)!

Für meine Tischdeko habe ich übrigens echte und unechte Kakteen verwendet. Den Unterschied kann man kaum erkennen.


Tag 10 führte uns durch Yosemite Nationalpark.

Vor unserer Reise war der Yosemite schon ständig in den Schlagzeilen wegen der Großbrände. So hatten wir doch große Bedenken, ob das unsere Rundreise beeinträchtigen würde. Tatsächlich waren große Gebiete abgebrannt, aber die Natur bahnte sich bereits wieder seinen Weg zurück.  Der Nationalpark ist so riesengroß, dass die verbrannten Areale für uns nicht sehr ins Gewicht fielen. Aber ich kann das Ausmaß als Laie natürlich nicht beurteilen. Nicht betroffen waren auf jeden Fall die Mammutbäume im Park. Da erscheint man schon mal winzig klein.

Und einen Magneten gab es auch!

Die Schädel habe ich zufällig bei Action entdeckt. Zusammen mit dem alten Holz waren sie ein tolles Dekoelement in meiner Tischdekoration. Schließlich waren wir  viel in der Wüste unterwegs und da findet man so etwas. Glaube ich ;-).


So ganz langsam kommt ein wenig Wehmut auf!

Schließlich sind wir jetzt schon auf der vorletzten Etappe unserer Reise angekommen. In San Francisco hatten wir zwei Tage Zeit und ist für mich das Highlight unserer Reise. Die tolle Stadt hat soviel zu bieten und wir hatten ein bißchen mehr Zeit sie zu entdecken. Golden Gate Bridge, San Francisco bei Nacht, Cable Car fahren…Wir haben vieles erlebt was uns begeistert hat.

Auf dieser Wiese mit Blick auf die grandiose Skyline von San Francisco haben wir uns einen leckeren Cappuccino gegönnt und den Augenblick genossen. Perfekt Day!


Wir sind auf der letzten Etappe unserer Rundreise angekommen!

Schon bei der Buchung unserer Urlaubs haben wir uns für das Cabrio von Ford Mustang entschieden. Sicher die richtige Entscheidung. Weil es oft sehr heiß war, musste das Verdeck öfter auch mal geschlossen bleiben und wir haben die Klimaanlage vorgezogen. Aber jetzt auf dem Highway No. 1, der Pacific Coast, war diiie Cabriozeit gekommen.

Awesome, Amazing, Great!!

Im Frühjahr 18 waren wir große Fans der VOX Serie ‚Big little lies‘. Die Serie spielt (wahrscheinlich eher fiktiv) in Monterey, aber über diese Brücke sind die Schauspielerinnen tatsächlich gefahren. Und auf einmal, ein 1/2 Jahr später, fährt man selber drüber, mit dem Wind in den Haaren. Toll!

Dem Städtchen Monterey selbst haben wir auch einen Besuch abgestattet und an der Pacific Coast zu Mittag gegessen.


Ein toller, sehr erlebnisreicher Urlaub ist zu Ende und auch meine dekorative Rundreise durch Kalifornien.

Bevor wir wieder in Los Angeles ankommen und im Flughafenhotel einchecken, statten wir noch Santa Barbara und Malibu Beach einen Besuch ab. Bei herrlichstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen läßt es sich hier wirklich aushalten.

THE END!


Ich würde mich freuen, wenn ich Dich ein wenig mit meiner Begeisterung für den Sonnenstaat Kalifornien anstecken konnte. Und wenn Du für Deine nächste Tischdekoration einiges an Inspirationen mitgenommen hast. Denn dafür blogge ich hier fast täglich mit ganz viel Herzblut!

2016 haben wir übrigens auch einen Traumurlaub gemacht. Vor zwei Jahren waren wir drei Wochen in Südafrika. Auch damals gab es ein Urlaubsrevivalabend mit toller afrikanischer Tischdeko und Urlaubsbildern.

Wir sehen uns am nächsten Freitag mit einer neuen ‚Das-geht-fix-Idee‘ . Bis dahin wünsche ich Euch einen kreativen Dienstag.

-liche Grüße

Birgit

Disclaimer: Dieser Blogpost enthält werbliche Inhalte, weil Produkte erkennbar sind oder unbeauftragt benannt werden und ein anderer Blog verlinkt wurde. Vor dem aktuellen Gesetz gilt das als Werbung. Das Setzen von Links zu älteren Beiträgen auf meinem Blog erfolgt aufgrund persönlicher Empfehlung von mir.

Kategorie Blog, Tischdekorationen, Upcyclingideen
Autor

Ich freue mich, dass Du hier bist. Vielleicht hast Du ja genauso einen Faible für schöne, stilvolle, lustige, bunte und ideenreiche Tischdekorationen wie ich? Wenn meine Beiträge Dir gefallen und eine Inspiration für Dich sind, freue ich mich über einen Kommentar von Dir. Oder Du hast vielleicht noch eine Frage, die ich Dir gerne beantworten werde.

4 Kommentare

  1. Liebe Birgit!
    Deine kalifornische Tischdekoration sieht super aus und um euren tollen Urlaub kann ich Dich nur beneiden. 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    • Hallo Jutta, diese Tischdekoration hat mir besonders viel Spaß gemacht. Schön, dass sie dir gefällt. Um unseren Urlaub sind wir wirklich zu beneiden, ein Träumchen! Ganz liebe Grüße auch für Dich Birgit

  2. Wow wie hübsch, der Tisch ist einfach traumhaft hübsch gedeckt 🙂 die Serviette gefallen mir besonders gut, ich liebe Punkte ❤️

    Viele liebe grüße Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.