Mit den Bree Minis ein Picknick im eigenen Garten genießen

bree-minis-flatlaybree-minis-flatlay

-Anzeige- Der offizielle Start in den Sommer beginnt erst in zwei Tagen. Und doch war der komplette Mai und auch der Juni bislang wettertechnisch so schön, dass wir den Großteil unserer Freizeit im Freien verbringen konnten. Picknicken gehört bei uns definitiv zu den  beliebtesten Freizeitaktivitäten im Sommer. Bevor es ans Schnippeln und Kochen ging, habe ich als aller Erstes die Bree Minis in den Gefrierschrank gelegt. Eisgekühlt wollten wir den leckeren Chardonnay von Bree zu unseren Leckereien genießen.

Der halbtrockene Chardonnay von Bree in der kleinen Flasche ist der perfekte Begleiter für’s Picknick

Die kleinen Bree Minis beinhalten 250 ml des leckeren Chardonnays von Bree, ideal für zwei Gläser Wein. Ich finde das klasse, mit ihrer Größe passen sie perfekt in den Picknickkorb. Besser noch verstaust Du sie in einer Kühltasche mit ausreichend Kühlakkus. Gut gekühlt schmeckt der halbtrockene Weißwein mit der fruchtigen Note im Sommer doch am allerbesten! Nicht nur der Geschmack des Weins überzeugt mich, auch die hübsche Flasche kann bei mir punkten. 2009 hat das Bree Sortiment für das Design den berühmten red-dot Design Award, total verdient, erhalten.

Ich habe mal ein hübsches sommerliches Flatlay von unserem Picknick im Garten erstellt. Von oben betrachtet sieht das doch alles schon mal ganz lecker aus, oder?

Bis es soweit war, war allerdings ein bisschen Fleißarbeit angesagt. Im Vorfeld wurden ein wenig Kochbücher und Zeitschriften gewälzt. Meine Rezeptauswahl fiel so aus: Ziegenkäsetarteletts mit Feigen, Melonensalat, kleine Schnitzelchen mit Koriandersaatpanade, Clubsandwiches und – für den süßen Zahn – Erdbeer-Rharbarber-Muffins (auch im Glas). Alle Rezepte findest Du am Ende, auch als Download für Dich.

Weitere Summer Essentials für unser Picknick sind: eine große rot-weiß karierte Tischdecke, ein Picknickkorb samt Inhalt, ein langes und ein kurzes Holzbrett zum Anrichten, Weckgläser in unterschiedlichen Größen, eine Schiefernplatte, Strohhalme aus Papier (klar, was sonst? 😉 ), ein Getränkespender, eine alte Weinkiste und ein bißchen Deko-Schnickschack.

bree-minis-picknick

Nun wirst Du Dich vielleicht schon gefragt haben, warum wir im eigenen Garten gepicknickt haben und nicht mit unserem Picknickkorb an einen See oder auf eine schöne Waldlichtung gezogen sind?

Ein Picknick im eigenen Garten hat echte Vorteile, kann ich Dir sagen!

Dafür gibt es zwei gute Gründe – zum einen standen die Zeichen am Wochenende mal wieder auf Gewitter und die fallen in letzter Zeit ja gerne mal etwas heftiger aus. Und zum anderen wollten wir es nicht beim Genuss nur einer Flasche der Bree Minis belassen und bekanntlich verträgt sich Auto- oder auch  Fahrradfahren nicht mit Wein trinken.

bree minis-picknick-summer-essential

So landeten wir also schließlich mit dem kompletten Picknick-Equipment auf unserer eigenen Wiese im Garten und fanden es toll. Hat echt Vorteile, sag‘ ich Dir.

Die Bree Minis kamen direkt aus dem Kühlschrank, zwischendurch haben wir nochmal den Kaffeeautomaten für frischen Kaffee bemüht und die kurzen Wege sind auch nicht zu toppen.

Außerdem lieben wir unseren Garten und nutzen ihn gerne sooft es nur geht. Probier’s mal aus.

bree minis picknick

Falls es Dich aber nun doch in die freie Natur zieht, womöglich hast Du ja auch keinen Garten, dann noch ein paar Tipps hier für Dein Picknick. Die alten Weinkisten sind echt praktisch. Zunächst kannst Du fast Deine komplette Picknickausstattung darin verstauen und danach lässt sie sich wunderbar als Ablagefläche nutzen. Salate im Glas mit Deckel machen immer Sinn. So lassen sie sich gut vorbereiten, portionieren und fest verschließen (es sei denn, man findet seine Verschlussclipse nicht wieder 😉 ). Das Dressing füllst Du am Besten separat ab und gießt es erst kurz vorher erst über den Salat. Butterbrottüten sehen nicht nur klasse aus, sie verhindern auch beim Essen der Sandwiches die fettigen Finger. Vergiß auch gut gekühltes Mineralwasser nicht.

Weißweinschorle z.B. finde ich an einem sehr warmen Tag besonders lecker und super erfrischend.

Unter unserer rotweiß-karierten Tischdecke verbirgt sich noch eine Thermo-Picknickdecke. Kann ich wirklich empfehlen. Die Iso-Schicht hält zuverlässig Feuchtigkeit von unten ab. Das Auge isst mit, es lohnt sich also, ein wenig Zeit in die Dekoration Deines Picknicks zu stecken. Mit kleinen Mitteln kannst Du bereits viel erreichen. Hier ist es das durchgängige Farbkonzept in rot-weiß. Wenn es dann auch noch kariert ist, um so besser. Bisschen Schleifenband, bisschen Kordel, etwas Spitzenband und rot-weiße Muffinsförmchen machen den Landhauslook perfekt. Blumen kannst Du unterwegs noch pflücken. Blumenvase nicht vergessen. Meine Blumen sind aus unserem Garten.

Für Dein Pinterestboard

 

So, und nun wie versprochen, hier die Rezepte:

Ziegenkäsetarteletts mit Feigen:
  • 1 Packung herzhaften Mürbeteig aus dem Kühlregal
  • 6 frische Feigen (alternativ eignen sich auch Feigen aus der Dose)
  • 1/2 Teelöffel Thymianblättchen
  • 300 g Ziegenfrischkäse
  • 100 ml Sahne
  • 3 Eier
  • 3 Eßl. Speisestärke
  • Pfeffer aus der Mühle, Salz
  • Muskat

So geht’s: Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Aus dem Mürbeteige passende Kreise ausstechen und in die Tartelettförmchen legen. Den Teig mit der Gabel kurz anstechen. Nun aus der Mitte der Feigen schöne Scheiben schneiden und beiseite stellen. Die Feigenreste klein schneiden, mit dem Thymian vermengen und auf den Mürbeteigboden verteilen. Für die Füllung nun den Ziegenfrischkäse, die Eier, die Sahne und die Stärke verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Masse nun gleichmäßig auf die Tartelettes verteilen und mit der Feigenscheibe belegen. Nun ab in den Backofen für ca. 35 Minuten. Zwischendurch mal kontrollieren. Ergibt mindestens 12 Stück beim Förmchen-Durchmesser von 8 cm. Eine große Tarte wäre natürlich auch eine Alternative.

Erdbeer-Rhabarber-Muffins:
  • 150 g Erdbeeren
  • 1 Stange Rharbarber
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 125 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 ml Buttermilch
  • 275 g Mehl
  • 1 Ei
  • 3 Teel. Backpulver

So geht’s: Backofen vorheizen auf 175 Grad Umluft, Butter Vanillezucker und Zucker gut verrühren, danach das Ei hinzu. Nach und nach das Mehl, das Backpulver und die Buttermilch unterrühren. Die Erdbeeren und den Rhabarber putzen und klein schneiden, die Schokolade in kleine Stücke hacken. Alles vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig in die Muffinförmchen und/oder in die kleinen Weckgläser füllen und für 25 Minuten in den Backofen geben.

Melonensalat für 4 Pers.:
  • 200 g Pellkartoffeln (evt. vom Vortag)
  • 500 g rote Wassermelone
  • 2 Handvoll Rucola
  • 250 g Mini-Mozzarella
  • 4 Eßl. Himbeeressig
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle, Zucker
  • 2-3 Eßl. Olivenöl

Aus dem Essig, dem Olivenöl, Salz, Zucker und Pfeffer eine Marinade anrühren und abfüllen. Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden, ebenso die Wassermelone. Rucola waschen und trocken schütteln, Mozzarellakugeln abtropfen lassen. Alles in die Gläser einschichten und verschließen.

Schnitzel in Korianderpanade:
  • 1/2 Bund Thymian
  • 1 Eßl. Koriandersamen
  • 1 Bio Zitrone
  •  125 g Semmelbrösel
  • 3 Eier
  • 50 g Mehl
  • 500 g Schweineschnitzel (Pute oder Kalb geht auch, oder auch sehr lecker als vegetarische Variante mit Fetascheiben)

So geht’s: Koriandersamen in einer Pfanne ca. 1 Minute ohne Fett rösten und im Mörser zerstoßen, Thymianblättchen von den Zweigen streifen, Zitrone waschen und fein abreiben. Koriander, Thymian und Zitrone mit den Semmelbröseln vermischen. Eier auf einem zweiten Teller verquirlen, Mehl auf einen dritten Teller geben. Die Schnitzel etwas flach drücken und in kleine, ca. 5 cm große Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Erst im Mehl, dann in den Eiern und zuletzt in den Semmelbröseln wenden. In Butterschmalz bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten von jeder Seite braten. Auskühlen lassen.

Clubsandwiches:
    • Toastbrot (Menge kannst Du selbst bestimmen)
    • Dijonsenf
    • Majonäse
    • Schlangengurke
    • Tomate
  • Hähnchen- oder Putenaufschnitt
  • grüner Salat

So geht’s: Toastscheiben kurz toasten und jeweils eine Seite mit Majonäse und Dijonsenf bestreichen. Ein Toast mit allen Zutaten belegen und ein zweites Toast oben auflegen, nochmals belegen. Zum Abschluss ein drittes Toast oben auflegen. Etwas andrücken und nun noch in der Mitte diagonal durchschneiden, so bekommst Du die typische Sandwich-Optik. Mit Holzpiekern fixieren.

Picknick-Rezepte zum Download:

Hier kannst Du Dir die Picknick-Rezepte als PDF, natürlich kostenlos, downloaden:Picknickrezepte.pdf

Die praktischen kleinen Minis von BREE (z.B. den Bree Chardonnay) findest Du unter anderem  im gut sortierten Lebensmitteleinzelhandel. Halt die Augen auf und pack die kleinen Flaschen für Dein nächstes Picknick in den Einkaufskorb. Genieße den Sommer, Dein Picknick – und du weißt ja: ‚Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein‘.

Bis dahin grüßt Dich ganz  -lich

Birgit

Kategorie Blog, Was sonst noch?
Autor

Ich freue mich, dass Du hier bist. Vielleicht hast Du ja genauso einen Faible für schöne, stilvolle, lustige, bunte und ideenreiche Tischdekorationen wie ich? Wenn meine Beiträge Dir gefallen und eine Inspiration für Dich sind, freue ich mich über einen Kommentar von Dir. Oder Du hast vielleicht noch eine Frage, die ich Dir gerne beantworten werde.

23 Kommentare

    • Ja Alexandra. Probiert das unbedingt mal aus. Wir haben das sehr genossen. Auf Deinem Blog zeigst Du ja tolle Sachen, wie man die lieben Kleinen vor, während und nach dem Picknick beschäftigen kann. Lieben Gruß Birgit

  1. Die Bree Mini Flaschen sehen ja schick aus, ich dachte bei Bree erst an die Taschen 😉 Picknick ist immer eine gute Idee!!!

    • Tatsächlich, selbst die Schreibweise ist ähnlich. Weiß gar nicht, ob das wohl irgendwie zusammen gehört. Tolle Rezepte hast Du auf Deinem Blog. Lieben Gruß Birgit

  2. Hi Birgit,
    das Picknick sieht ja super lecker aus 👍
    Habe mir direkt mal die Rezepte runtergeladen.
    Viele Grüße
    Wolfgang

  3. Hildegard

    Hallo Birgit.
    Wie immer mit einer sehr schönen Idee.Sieht alles sehr lecker aus. Das ein oder andere Rezept werde ich wohl ausprobieren. Weiterhin viel Spaß
    Schöne Grüße Hildepudel

    • Danke liebe Petra, dann drucke sie Dir gleich mal aus und pinne sie an Deinen Kühlschrank 😉 VG Birgit

  4. Das sieht wirklich sehr einladend und liebevoll zubereitet aus!
    Ich finde, wir sollten auch mal wieder ein Picknick machen. Eigenen Garten haben wir zwar leider keinen, aber wir können ja eines im nahegelegenen Park machen, dann müssen wir nicht zu weit schleppen. 😀
    Liebe Grüße
    Julie

    • Hallo Julie, der richtige Platz, das a und o. Der Rest läuft von alleine. Schönes Wochenende!! VG Birgit

  5. Wow! Deine Bilder sehen so toll aus, ich würde mich am liebsten sofort in die Küche stellen und die Ziegenkäsetarteletts mit Feigen nachkochen!
    Und Picknicken möchte ich jetzt auch 😛 muss mal meine Mädels animieren.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Toll. Um das passende Outfit zum Picknick muss ich mir bei Dir ja keine Sorgen machen! LG Birgit PS: Die Ziegentartlettes sind wirklich der Knaller!

  6. Hallo Birgit,
    das sieht so unglaublich lecker aus. *_*
    Also darauf hätte ich auch auf jeden Fall Lust. Ich werde bestimmt etwas nachmachen. Wirklich, ganz toll.

    • Danke Rebecca, ich kann die Rezepte und den Wein wirklich empfehlen, wir haben eine richtig „Schmaussause“ gemacht! Liebe Grüße Birgit

    • Sarah, Sektchen ist ein gutes Stichwort, oder leckere Weißweinschorle ;-)! LG

  7. Das sieht ja nach einem tollen Picknick mit diversen Köstlichkeiten aus! 🙂
    Die Weine von Bree mag ich selbst sehr gerne, die Minis finde ich total praktisch für unterwegs, das Kino etc. 🙂

    Tolle Beitrag!

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag. ♥
    XX,
    http://www.ChristinaKey.com

    • Sind gerade auf dem Weg zum nächsten Picknick und haben eine kleine Flasche im Korb :-). Liebe Grüße Christina! Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.