Schlagwort: Tischdeko Weihnachten

Kleine Tannenbäumchen aus Tortenspitze

Tannenbäumchen aus Tortenspitze

Für meine Tischdekoration zu Weihnachten habe ich kleine Tannenbäumchen aus Tortenspitze gebastelt. Und bis es soweit ist, bekommen sie noch einen schönen Platz in unserer diesjährigen Weihnachtsdekoration im trauten Heim. Aber soweit bin ich dann doch noch nicht und deshalb gab es jetzt erst mal ein „Tannenbäumchen-aus-Tortenspitze-Fotoshooting“ im Garten. Das Spitzen-Wetter muss doch schließlich genutzt werden.

Schau Dir die weihnachtliche Tischdekoration unbedingt mal an!

Tannenbäumchen aus Tortenspitze

Für die kleinen Tannenbäumchen benötigst Du Tortenspitze in zwei Größen (Durchmesser 14 und 9 cm), einen langen, dünnen Rundholzstab, Holzperlen, kleine Baumscheiben und Perlen. Alle Materialien habe ich aus dem Bastelgeschäft. Das ist ganz sinnvoll, da kann man sicher sein, dass am Ende die Holzperle auch auf den Holzstab passt.

Die Löcher für das Rundholz habe ich mit dem Akkubohrer ins Holz gebohrt, da ich sofort 🙂 die richtige Größe getroffen habe, halten die Hölzer auch ohne zusätzliche Fixierung. Die Tortenspitze wird in die gewünschte Größe eingedreht und mit doppelseitigem Klebeband zusammen gehalten. Damit die kleinen Schirmchen nicht vom Holz rutschen, wurden sie mit der Klebepistole fixiert. Du kannst auch Knetmasse nehmen.

Tannenbäumchen aus Tortenspitze

Die kleine Holzkugel habe ich mit Bronzespray besprüht und da mir das kleine Löchlein oben auf nicht gefiel, habe ich noch eine dekorative Perle drauf gesetzt.

Tannenbäumchen aus Tortenspitze

Im Tannenwald wächst jedes Bäumchen wie es will. 

Jedes Bäumchen ist ein kleines Unikat, da ich bewusst das Rundholz in unterschiedliche Längen geschnitten habe (funktionierte bei der Stärke auch mit der Schere), so sind alle Bäumchen unterschiedlich groß. Am Ende fand ich meine Tannenbäumchen  dann alle leicht „windschief“. Wenn der Heißkleber einmal ausgehärtet ist, lässt sich nichts mehr korrigieren. Aber ich will mal nicht so streng mit mir sein.

Tannenbäumchen aus Tortenspitze

 

Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche.

-liche Grüße

Birgit

 

*Disclaimer: Dieser Blogpost enthält werbliche Inhalte, weil Produkte erkennbar sind oder Firmen unbeauftragt benannt werden und ein anderer Blog verlinkt wurde. Vor dem aktuellen Gesetz gilt das als Werbung. Das Setzen von Links zu älteren Beiträgen auf meinem Blog erfolgt aufgrund persönlicher Empfehlung von mir.

 

 

 

Weihnachtliche Geburtstagsfeier

weihnachtliche Geburtstagsfeier Deko

Wenn  man am 12.12.12 45 Jahre  wird, dann ist dies ein guter Grund für Sylvie eine schöne weihnachtliche Geburtstagsfeier zu planen.

Eine schöne Tischdekoration, die unter dem ungewöhnlichem Motto „Weihnachten bei den Galliern“ stand, durfte bei dieser gelungenen Feier natürlich nicht fehlen.

Das Geburtstagskind Sylvie liebt die Farben orange und rot. Diese beiden klassischen Farben passen perfekt zur Weihnachtszeit.

Viele orange- und rotfarbene Weihnachtskugeln wurden auf den Tischen verteilt, jede bekam ein eigenes Schleifchen.

Für festlich-weihnachtliche Stimmung sorgten orangefarbene Stabkerzen.  Und für den passenden Weihnachtsduft viele kleine Anissterne und Zimtstangen.

Die Serviettenringe sind vielleicht nicht schnell gebastelt, aber einfach. Hierfür benötigst Du weißen Wellkarton, rotes Schleifenband, rot-weiß kariertes Schleifenband. Außerdem getrocknete Orangenscheiben, Zimtstangen und Anissterne. Am Besten Du gehst Schritt für Schritt vor. Zunächst den Wellkarton in die passende Größe schneiden, dann das rote Schleifenband und auch das karierte Band. Leg Dir alles zurecht und beginne die Serviettenringe für deine weihnachtliche Geburtstagsfeier zusammenzusetzen. Getrocknete Orangenscheiben kann man bereits fertig kaufen. Sylvie hat sie allerdings selbst auf der Heizung getrocknet. Ist auch nicht kompliziert und duftet schön. Eine Klebepistole ist bei dieser Bastelei seeehr hilfreich.

weihnachtliche Geburtstagsfeier Tischdeko

weihnachtliche Geburtstagsfeier

Ich finde es schön, wenn man es bei einer Tischdekoration „richtig krachen lässt“. Und so gab es neben den Weihnachtskugeln, den Zimtstangen und den Anissternen auch noch weiße Stoffamaryllis, Pinienzapfen und Orangenscheiben.

Zur Feier waren viele Kinder eingeladen. Damit es Ihnen bei den Erwachsenen nicht langweilig wurde, bekamen sie einen eigenen Tisch. Die kleinen Schokinikoläuse kamen gut an und überlebten die Hauptspeise nicht. Am Ende des Abends durften die kleinere unter den Kindern einen Teddybär mit nach Hause nehmen.

Wenn Kinder zum Fest kommen, ist es schön, wenn Du Dir im Vorfeld überlegst, wie sie sich beschäftigen können. Wenn keine Langeweile aufkommt, können auch die Erwachsenen entspannter feiern.

Eine gute Idee ist es immer Buntstifte und Malbücher bereitzulegen. Oder kleine Gesellschaftsspiele, wie Quartetts oder ‚Mensch ärgere dich nicht‘. Toll sind natürlich Fotoboxen, daran haben dann Erwachsene mit den Kindern Spaß. Nicht neu die Idee, aber immer eine lustige Sache. Bei z.B. Dawanda findest Du lustige weihnachtliche Utensilien für die Fotobox. Oder hast Du Lust sie selber zu basteln?

Ich wünsche Dir und Deiner Familie frohe Weihnachten und ganz viel Besinnlichkeit.

Wir sehen uns dann im neuen Jahr!

-liche Grüße

Birgit

Cafe de Noel – Einladung zum Weihnachtsbrunch

Bienvenue sur Cafe de Noel, so lautete das Motto des Weihnachtsbrunches mit meinen Freundinnen am 1. Adventssonntag.

Wer sagt, dass rot und rosa nicht zusammen passen? Ich meine, dies geht ganz wunderbar. Die Tischdekoration hatte ich  komplett in diesen beiden Farben ausgerichtet. Die Idee dafür entstand, als ich die schönen Servietten mit dem Schaukelpferd im Fachgeschäft entdeckte.

Die Farben und auch das Muster der Serviette fanden sich in meiner Tischdekoration wieder. Das rotkarierte Tischtuch und auch das rosefarbene Geschirr von Ib Laursen passten perfekt.

Damit die Tischdekoration schön weihnachtlich wurde, dekorierte ich rote Äpfel, Tannengrün und kleine Teelichtgläschen mit Kunstschnee dazu. Kleiner Tipp: Schöner sieht es aus, wenn Du die Aluminiumhülle des Teelichts mit Maskingtape ummantelst. Die gibt es in allen erdenklichen Motiven und natürlich auch in weihnachtlichem Rot.

Ein Gastgeschenk im Cafe de Noel, schließlich ist bald Weihnachten, durfte nicht fehlen.

Meine Mädels freuten sich über einen leckeren weihnachtlichen Schokoladenlikör. Das Rezept findest Du hier.

Gut kamen auch die kleinen, selbst gebackenen Engelsflügel an, die den Tassenrand zierten. Als kleine Vorspeise oder als Nachtisch, jeder wie er mochte, hatte ich Cupcakes gebacken. Mit rosafarbener Creme, perfekt für mein Farbmotto.

In den Blumengeschäften findest Du zu dieser Jahreszeit Alpenveilchen in vielen Farben. Ich mag diese Pflanzen, wenn sie auch einen nicht ganz so guten Ruf als Oma-Blume genießen. Aber da tut man dem Veilchen unrecht. Mit Tannengrün dekoriert wurde eine hübsche Blumendekoration für meine Brunchtafel daraus.

Genieße die Adventszeit in vollen Zügen. Zu schnell ist sie schon wieder vorbei.

 

 -liche Grüße

Birgit

 

Disclaimer: Dieser Blogpost enthält werbliche Inhalte, weil Produkte erkennbar sind oder unbeauftragt benannt werden und ein anderer Blog verlinkt wurde. Vor dem aktuellen Gesetz gilt das als Werbung. Das Setzen von Links zu älteren Beiträgen auf meinem Blog erfolgt aufgrund persönlicher Empfehlung von mir.