Das geht fix No. 11 – Tischkarten DIY

Tischkarten-DIYTischkarten-DIY

Beim Das-geht-fix-No.11 geht es in dieser Woche um ein kleines Tischkarten DIY.

Es kann viele Gründe geben, warum man seinen Gäste an einem ganz bestimmten Platz zuweisen möchte. Einer davon kann sein, dass man die Gäste bewusst mal ein bißchen vermischen möchte, damit sich nicht die immer gleichen Grüppchen an einen Tisch setzen. Das kann sehr spannend sein! Wir haben uns das auf unserer Hochzeitsfeier 2004 getraut. Während des Essens haben sich Gäste miteinander unterhalten „müssen“, die sich sonst wohl nie kennengelernt hätten. Lediglich Paare haben wir nicht voneinander getrennt und uns natürlich im Vorfeld gut überlegt, wer mit wem wohl gut zueinander passt. Nach ersten anfänglichen Irritationen bei den Gästen war die Resonanz darauf nach dem Essen überwiegend sehr positiv. Also traut Euch.

Ich wollt’s nur mal erzählt haben ;-)! Mein Tischkarten DIY dieser Woche eignet sich für jeden anderen Anlass auch. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Gäste schon ganz gerne gucken, wohin sie sich setzen dürfen. Wenn sie sich dann noch über ein Gastgeschenk freuen dürfen, umso schöner.

Für mein Tischkarten DIY benötigst Du:

  • kleine trockene Zweige
  • Golddraht
  • Tonkarton
  • oder fertige Tischkarten (gibts im Bastelgeschäft)
  • Stempelbuchstaben
  • schwarzes Stempelkissen oder schwarzen Filzschreiber
  • Kleber

Hier habe ich fertige Tischkarten in cremefarben verwendet (Größe aufgefaltet 9×10 cm). Du kannst natürlich auch aus Tonkarton in dieser Größe ein Rechteck ausschneiden. Für eine schöne Knickkante benötigst Du dann aber ein Falzbein, sonst wird es unschön.

Von einem Spaziergang bringst Du Dir kleine, trockene Ästchen mit. An einer beliebigen Stelle umwickelst Du dieses mit etwas Golddraht. Eine Alternative dazu wäre Goldlack mit dem Pinselchen aufzutragen. Nun musst Du nur noch die Namen auf das Kärtchen stempeln. Versuche erst gar nicht, das absolut gerade und sauber hinzubekommen. Ich meine, das leicht schiefe und ungenaue macht den Charme des Stempelns aus. Mit 2-3 Tropfen Kleber oder der Klebepistole befestigst Du den Zweig auf der Tischkarte und schwupps – schon fertig.

Eine andere Optik erzielt man, wenn man in die Höhe arbeitet. Auch schön, oder?

Falls ich Dich jetzt nicht überzeugen konnte und Du möchtest, dass sich Deine Gäste sich hinsetzen können, wo sie wollen… Kein Problem. Wie wäre denn dann diese Idee?

„Schön, dass Du da bist.“ – Darüber freut sich jede/r.

Du hast keine Stempel und möchtest Dir auch keine besorgen. Dann nimm doch einfach einen schwarzen Filzschreiber und schreibe die Namen oder den Willkommensgruß handschriftlich.

Wie stehst Du zum Thema Tischkarten?

Eher positiv oder denkst Du, man sollte es den Gästen selbst überlassen, wohin sie sich setzen möchten?

Ich denke, bei größeren Festen sind Tischkarten sehr angebracht, denn sie sind eine gute Orientierung für die Gäste. In kleiner, geselliger Rund kann man darauf sicherlich verzichten. Aber sie sehen doch schön aus, oder? Und geben der Tischdekoration gleich etwas Pfiff.

Nächste Woche wird es zünftig. Da kannst Du Dich schon rechtzeitig auf ein Hütt’n Gaudi vorbereiten. Schon mal drüber nachgedacht?

Herzliche Grüße

Birgit

Disclaimer: Dieser Blogpost enthält werbliche Inhalte, weil Produkte erkennbar sind oder unbeauftragt benannt werden und ein anderer Blog verlinkt wurde. Vor dem aktuellen Gesetz gilt das als Werbung. Das Setzen von Links zu älteren Beiträgen auf meinem Blog erfolgt aufgrund persönlicher Empfehlung von mir.

 

 

 

Kategorie Blog, Das geht fix!
Autor

Ich freue mich, dass Du hier bist. Vielleicht hast Du ja genauso einen Faible für schöne, stilvolle, lustige, bunte und ideenreiche Tischdekorationen wie ich? Wenn meine Beiträge Dir gefallen und eine Inspiration für Dich sind, freue ich mich über einen Kommentar von Dir. Oder Du hast vielleicht noch eine Frage, die ich Dir gerne beantworten werde.

23 Kommentare

  1. Das ist wirklich eine schöne Idee! Ich mag simple und dennoch schöne Deko.
    Und Holz finde ich sowieso immer toll!
    Liebe Grüße
    Julie von julie-en-voyage.com

    • Danke Julie. Ich mag es auch am liebsten nicht kitschig. (höchstens mal ein ganz klein bißchen 😉 ) Viele Grüße Birgit

  2. Hallo Birgit! Die sind ja traumhaft zauberschön! Danke für die Inspiration!

    Sehr mutig auf der Hochzeit die Gäste zu vermischen!

    Liebe Grüße aus Berlin, Nina

  3. Hallo Birgit,

    schöne Tischkarten gehörten einfach zur gelungenen Tischdekoration. Schön ist es , wenn es dann auch mal schnell gehen kann.

    Deine Serie „Das geht fix!“ gefällt mir so gut, da habe ich direkt mal Deinen Blog abonniert 🙂

    Viele Grüße
    Wolfgang

  4. Simpel und einfach, eine tolle easy Idee. Ich finde Tischkarten nicht nur praktisch um die Gaeste mal zu mischen, sondern vor allem weil ich es selber als etwas Besonderes empfinde wenn da mein Name drauf steht. Danke fuer die Inspiration.

    liebe Gruese Dany von danyalacarte.de

    • Da hast Du recht. Schön, zu sehen, wie die Gäste so Durch die Reihen gehen, um zu schauen, wo sie denn sitzen dürfen. Liebe Grüße Birgit

  5. Das ist ein ganz tolle Idee. Sie passt perfekt für herbstliche Arrangements, z.B. zum Erntedank.

    Viele Dank für diese Idee.

    Gruss
    Natascha

  6. Ich bin ein riesengroßer Fan von perfekt gedeckten Tafeln … vor allem wenn ich Gäste habe. Diese Tischkärtchen sehen einfach toll aus und das Material habe ich quasi im Garten. Vielen Dank für den super Tipp!

    Liebe Grüße
    Verena

    • Das ist doch toll, wenn man Ideen umsetzen kann ohne ein Vermögen ausgeben zu müssen. Schau doch wieder vorbei, auch ich bin Fan von perfekt gedeckten Tafeln 😉 ! LG Birgit

  7. Schöne Idee! Tischkarten sind ebenfalls eine gute Idee, jedoch meine ich, dass man bei der Wahl, wer neben wem sitzt, doch sehr gut aufpassen sollte. Habe da auch schon suboptimale Erfahrungen gemacht, aber grundsätzlich eine gute Sache.
    Und wenn das dann mit derart kreativen Tischkarten intoniert wird, dann lenkt das den ein oder anderen wohl auch für die erste Sekunden davon ab, dass er/sie nicht dort sitzen kann, wo er will 😉

    • Liebe Xandru. Und nicht zu vergessen die Gäste, die munter die Tischkarten vertauschen, die man zuvor mit viel Überlegungen verteilt hat ;-). LG Grüße Birgit

  8. Beide Kartenvarianten gefallen mir sehr liebe Birgit.
    Die Hölzchen schauen mit dem Gold richtig edel aber doch noch natürlich aus. So mag ich es.
    Und bei großen Gesellschaften finde ich Platzkarten klasse.
    Bei kleinen Feiern, auf denen sich jeder kennt, braucht man sie nicht.
    Dir Danke für die Inspiration, lieben Gruß
    Nicole

    • Hallo Nicole. Bin da ganz Deiner Meinung. Bei kleinen Feiern nehme ich gerne kleine Gastgeschenke ohne Namen. Liebe Grüße Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.