Mückenfrei: 6 hilfreiche Tipps für gemütliche Sommerabende

Gastbeitrag//Endlich laden die sommerlichen Temperaturen wieder zum geselligen Zusammensitzen im eigenen Garten oder auf dem Balkon ein. Was gibt es besseres als mit seinen Freunden und Bekannten Gespräche über Gott und die Welt zu führen, während man draußen im Grünen sitzt und die frische Luft genießt? Doch allzu oft wird man durch nerviges Summen von Mücken aus dieser idyllischen Stimmung gerissen. Wie Du die Tiere aus Deinem grünen Reich fern hältst, erfährst Du hier.

mückenfrei

moskitofrei

Der Sommer lädt ein zu gemütlichen Abenden auf der Terrasse.


Tipp 1: Körpergeruch reduzieren

Immer noch glauben viele Menschen, dass Mücken von Licht angezogen werden. Deshalb halten sie in der Zeit der Dämmerung Fenster und Türen geschlossen oder versuchen sich in dunklen Räumen ohne jegliche Lichtquelle zurecht zu finden. Allerdings fliegen Mücken gar nicht zum Licht, sondern orientieren sich an dem von uns ausgeatmeten Kohlendioxid und an unserem Körpergeruch.
Speziell der Geruch von Butter- und Milchsäure sowie Ammoniak, das beim Fettabbau von uns produziert wird, ist für sie interessant. Daher empfehlt sich, sich in der Mückenzeit einmal öfter unter die Dusche zu stellen – insbesondere nach sportlichen Aktivitäten. Verwende dabei aber nur leicht parfümierte Duschgels und Shampoos, da die Süße von stark parfümierten Produkten wiederum eine anziehende Wirkung aufweist.

moskitofrei

In der Dämmerung wird es richtig gemütlich, aber…


Tipp 2: Nackte Haut bedecken

Der zweite Tipp bezieht sich auf das Tragen passender Kleidung. Natürlich finden wir es an heißen Tagen überaus angenehm, wenn möglichst viel Haut frei bleibt.
Dennoch solltest Du trotz der warmen Temperaturen zu möglichst langen, dicht gewebten Kleidern greifen, die große Teile Deiner Haut bedecken. Durch einen lockeren Sitz hältst Du es besser aus und bietest den Mücken gleichzeitig weniger Angriffsfläche. So erhöhst Du die Chance von ihnen verschont zu bleiben. Außerdem mögen sie helle Farben weniger als dunkle.
Vor allem Frauen kann dieser Tipp sehr helfen, da sie durch ihre dünnere Haut häufiger von Mückenstichen betroffen sind als Männer. Aufgrund ihrer meist geringeren Körperbehaarung fällt es Mücken bei ihnen leichter zur Haut zu gelangen.


Tipp 3: Duft der Pflanzen nutzen

Ein wohlriechender Garten, der nach allerlei verschiedenen Pflanzen duftet, ist doch etwas Schönes. Noch besser, wenn diese Pflanzen zudem Mücken auf Abstand halten. Hierfür empfiehlt sich der Anbau von Pflanzen mit ätherischen Ölen. Dazu gehören zum Beispiel Minze, Zitronenmelisse, Eukalyptus und/oder Lavendel. Abgesehen davon verfügen auch Tomatenstauden über einen bestimmten Geruch, um den Mücken einen großen Bogen machen.
Die Verwendung von ätherischen Ölen als Kerze oder Duftlampe versprüht ebenfalls mückenabweisende Gerüche. Genauso gut können umweltfreundliche Mückenfallen im Garten aufgestellt werden.
Wenn sich in bestimmten Räumen deines Zuhauses regelmäßig ausgesprochen viele Mücken aufhalten, kann das Räuchern dieser Zimmer helfen, sie zu verscheuchen. Verwende hierfür etwa eine Handvoll getrockneter Salbeiblätter und zünde diese an. Auf Fensterbrettern und in der Nähe von Türöffnungen sorgen Kräutertöpfe mit Basilikum, Thymian oder Rosmarin dafür, dass Mücken lieber draußen bleiben.

mückenfrei

Tipps gegen Mücken

Den Duft von Rosmarin und Eukalyptus lieben Mücken gar nicht.


Tipp 4: Fenster und Türen abdichten

Um Mücken zusätzlich davon abzuhalten in Deine Wohnung zu fliegen, kann die Montage von Fliegengittern an den Fenstern helfen. Falls Du das Fenster im Alltag nicht häufig auf- und zumachst, reichen kostengünstige Moskitonetze mit Selbstklebefunktion. Anderenfalls zahlt sich der Kauf professioneller Fliegengitter definitiv aus. Für Balkon- und Terrassentüren werden im Handel überdies Insektenschutztüren in allen Formen und Größen angeboten.
Ein Zusatztipp für Eltern: Als Mückenschutz für Kinder eignen sich Moskitonetze über dem Bett, die auch auf Reisen sehr einfach mitgenommen werden können. In verschiedenen Designs sorgen sie für einen schönen Sternenhimmel oder verbreiten Prinzessinnen-Flair.

mueckenfrei Tipps und Tricks

Moskitonetze sind auch als Baldachin sehr schön.


Tipp 5: Larven entdecken und entfernen

Damit sich weniger Mücken im Garten herumtreiben, stellt das Entfernen von Mückenlarven einen überaus wichtigen Schritt dar. Dadurch verhinderst Du nämlich die Fortpflanzung der Tiere. Und weniger Larven bedeutet weniger Mücken.
Besonders gerne tummeln sich die Insekten in stehenden Gewässern. Deshalb empfiehlt es sich durchaus diverse Wasserquellen wie Gießkannen, Regentonnen und Vogelbäder in regelmäßigen Abständen zu entleeren und anschließend gründlich zu säubern. Mückenlarven im Gartenteich gehören unbedingt abgeschöpft. Des Weiteren sind Frösche als natürlicher Feind der Mücken ebenso eine gute Möglichkeit, die Tiere aus dem Garten fernzuhalten.

mückenfrei Tipps

Mückenlarven haben im Gartenteich nichts zu suchen.


Tipp 6: Umweltfreundliche Hausmittel verwenden

Wenn Du schon gestochen wurdest, helfen einfache Hausmittel den Schmerz sowie den Juckreiz zu reduzieren. Direkt nach dem Einstich hat das Kühlen der Wunde oberste Priorität. Nimm dazu am besten kaltes Wasser oder eine Kühlkompresse.
Eine frische Zitronenscheibe oder aufgeschnittene Zwiebel kühlt und beruhigt die Einstichstelle und wirkt zudem desinfizierend. Quark hat ebenfalls entzündungshemmende Eigenschaften, weshalb er gerne bei unterschiedlichen Verletzungen der Haut, wie beispielsweise bei Sonnenbrand, eingesetzt wird. Darüber hinaus mildert Apfelessig, direkt nach dem Einstich angewendet, den Juckreiz.

mückenfrei Tipps

Zitronenscheiben helfen gegen Juckreiz.


Fazit: Mückenfreie Gemütlichkeit

Mithilfe dieser Tipps steht gemütlichen Sommerabenden und Grillpartys nichts mehr Im Weg. Ein paar Pflanzen hier, ein paar Moskitovorrichtungen und Netze da. Dazu noch eine kühlende Dusche und lange Kleidung. Schon haben Mücken keine Chance mehr!

Es würde mich freuen, wenn Dir meine Tipps zu einem gemütlich-entspannten Abend verhelfen. Sämtliche Fotos wurden mir freundlicherweise von Birgit von Tischlein deck dich zur Verfügung gestellt.

Sommerliche Grüße

Gerald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.