Festliche weihnachtliche Tischdekoration wie zu Omas Zeiten

Kleine DIY’s und  Das-geht-fix-Ideen sind ein fester Bestandteil meines Blogs und machen mir viel Freude. So richtig hüpft mein Herz allerdings, wenn ich Dir mal wieder eine neue Tischdekorationen zeigen darf. So wie heute meine festliche weihnachtliche Tischdekoration wie zu Omas Zeiten. Ich freue mich, dass ich schon hier Dein Interesse geweckt habe. Begleite mich doch durch den Post und entdecke die vielen liebevollen Details meiner Tischdekoration.

festliche weihnachtliche Tischdekoration


Besinnlich feiern wir in alten Zeiten!

Liegt es an meinem Alter oder vielleicht an einem neuen Trend und der Sehnsucht nach alten Dingen? Ich kann die Frage nicht so richtig für mich beantworten. Mir gefällt es einfach auf Flohmärkten und in Trödelläden zu stöbern und den Dingen aus vergangenen Zeiten ein neues Leben zu geben.

festliche weihnachtliche Tischdekoration

Diesmal war das allerdings etwas anders, kein vorheriger Besuch eines Flohmarkts oder ähnliches. Alles hier dekorierte stammt von der Familie.

Aus Altersgründen musste meine Oma in ein Seniorenheim umziehen und ihr Haushalt wurde aufgelöst. Unter anderem sämtliche Spitzendeckchen aus Omas Schublade habe ich behalten. Die Vintage-Sammeltassen gehören meinem Bruder und gerne leiht er sie mir mal aus. Die alten Teller mit dem Goldrand stammen aus dem Geschirrschrank meiner Mutter. Alles andere kommt aus meinem Fundus. Ich bin mir sicher, auch in Deiner Familie finden sich solche alten Schätzchen, die Du für Deine festliche weihnachtliche Tischdekoration verwenden kannst!


Meine Ideen für eine weihnachtliche Tischdekoration wie zu Großmutters Zeiten

Sicherlich lässt sich für dieses Motto auch ein anderes Farbschema verwenden. Aber zu Apfel Nuss und Mandelkern gefiel mir die Farbkombination in rot, grün und gold am allerbesten.

Tipp 1: Vintage Sammeltassen als Kerzenleuchter einsetzen.

festliche weihnachtliche Tischdekoration - feiern wie zu Omas Zeiten

festliche weihnachtliche Tischdekoration

Du bekommst zwar Wachsplättchen im Handel, damit Kerzen einen festen Stand bekommen. Bessere Erfahrung habe ich allerdings mit einem Tropfen Heißkleber gemacht. Damit hält die Kerze bombenfest. Aufgefüllt sind die Tassen dann mit den unterschiedlichsten weihnachtlichen Utensilien – Zimtsterne, Erdnüsse, Anissterne und getrocknete Orangenscheiben. Gleichzeitig verbreiten dies einen herrlichen weihnachtlichen Duft. Dekoriert wurde die Kerzendeko auf Omas Spitzendeckchen.

Tipp 2: Meine Blumendekoration ist dezent und greift die Farben der restlichen Tischdekoration wieder auf.

festliche weihnachtliche Tischdekoration im Retrolook

Zum Einsatz kamen: Christrosen, sie wachsen in unserem Garten, ebenso die Skimmia. Hagebutten habe ich von einem Spaziergang mitgebracht, Mistelzweige sind vom Markt, ebenso die roten Beeren, deren Namen ich nicht kenne. Du vielleicht?


Eine festliche weihnachtliche Tischdekoration für einen unvergesslichen Abend

Tipp 3: Kleine, ungewöhnliche Accessoires in die Tischdekoration mit einbeziehen.

festliche weihnachtliche Tischdekoration

festliche weihnachtliche Tischdekorationfestliche weihnachtliche Tischdekoration

Mir gefällt es, wenn unsere Gäste den Blick über die gedeckte Tafel streifen lassen und es etwas zu entdecken gibt. Hier ist es z.B. mein Weihnachtsmann aus Schokolade und der echte Apfel auf einem Tannenkränzchen. Beides steht auf kleinen Holzscheiben, was gut zur restlichen Deko passt. Die Kiefern- Tannen oder was auch immer Zapfen sind mit weißer Acrylfarbe betupft und sehen damit dezent beschneit aus.

Tipp 4: Welches Geschirr passt am schönsten zu dieser weihnachtlichen Tischdeko im Retrolook?

festliche weihnachtliche Tischdekoration, Vintage ist beliebt

Für mich kam diesmal nicht anderes in Frage, als das alte Porzellan meiner Eltern mit dem nostalgischen Goldrand. Zur Zeit sind allerdings rustikale Teller aus Steingut sehr in Mode und auch diese würden perfekt zu dieser Tischdekoration passen. Meine Gläser, die hier zum Einsatz kamen, sind zwar schon alt, aber nicht so alt, dass sie bereits als Antiquität gelten ;-). Auch das goldene Besteck ist eher neu. Jetzt wäre natürlich der perfekte Zeitpunkt, Dein altes Silberbesteck mal wieder aus der Schublade zu holen.

Suppe servieren im Weckglas

Auf Suppenteller habe ich verzichtet. Stattdessen wurde die leckere Maronensuppe in Weckgläsern serviert. Die sind doch auch ein Relikt aus Omas Zeiten und gerade wieder sehr modern.

festliche weihnachtliche Tischdekoration


Apfel Nuss und Mandelkern und eine große Portion Nostalgie…

…jetzt kann Weihnachten kommen. Wenn ich mir eine Tischdeko zu einem bestimmten Motto überlege, bin ich jedes Mal sehr detailverliebt. Dekoriert wird solange, bis in meinen Augen ALLES passt. Das war auch hier der Fall und am Ende war ich sehr glücklich mit dem Ergebnis. Würde mich sehr freuen, wenn ich auch Dich begeistern konnte und Du vielleicht sogar meinen Beitrag für die festliche weihnachtliche Tischdekoration auf Deinen Socialmedia-Kanälen teilst. Oder Du mir einen Kommentar hinterlässt und mir erzählst, wie Du Deinen Tisch dieses Jahr dekorieren möchtest.

festliche weihnachtliche Tischdekoration

Natürlich findest Du noch viele weitere weihnachtliche Tischdekoration auf meinem Blog, z.B. auch für einen gemütlichen Adventskaffee. Es lohnt sich also unbedingt, mal ein wenig zu stöbern im Archiv.

In diesem Sinne wünsche ich Dir und Deiner Familie eine besinnliche Weihnachtszeit.

Herzliche Grüße

Birgit



Disclaimer: Dieser Blogpost enthält werbliche Inhalte, weil Produkte erkennbar sind oder unbeauftragt benannt werden und ein anderer Blog verlinkt wurde. Vor dem aktuellen Gesetz gilt das als Werbung. Das Setzen von Links zu älteren Beiträgen auf meinem Blog erfolgt aufgrund persönlicher Empfehlung von mir.

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Birgit,
    was für ein bezaubernd hübsch gedeckter Tisch. Ich mag die Kerzen in den Tassen mit den Plätzchen ganz besonders. 💙😊😘
    Liebe Grüße
    Wiebke

    • Liebe Wiebke, das freut mich, dass Du meine Vintage Liebe ein wenig mit mir teilst. Ganz lieben Gruß Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.