Das geht fix No. 9 – Kartengestaltung mit Farn

Kartengestaltung-mit-FarnKartengestaltung-mit-Farn

Zutaten benötigst Du nur sehr wenige für die Kartengestaltung mit Farn, nämlich lediglich Blanko-Klappkarten in Weiß- oder Naturtönen, Sprühlack in dunkelgrün und evt. gold und natürlich Farn, alte Zeitung zum Abdecken des Tisches und Küchenpapier.

In unserem Garten wächst der Farn nun zuverlässig jedes Jahr, welch ein Glück. Es gab Zeiten, da habe ich ihn immer herausgerupft, weil er mir nicht gefiel. Das hat sich aber geändert, heute möchte ich den Farn nicht mehr missen.

Alle Zutaten beisammen? Dann kannst Du schon loslegen und nur 10 Minuten später sind Deine Karten fertig.

Beim Einsprühen des Farns nicht zu sparsam mit der Farbe sein. Danach das angesprühte Blatt vorsichtig auf die Klappkarte legen. Vorab testen, dass Du die passende Größe hast. Nun legst Du etwas Küchenpapier obenauf und drückst das ganze fest an. Ich habe noch zusätzlich mit der Wasserflasche (Nudelholz) drüber gerollt. Jetzt kannst Du das Farnblatt vorsichtig entfernen und schon ist die Karte fertig.

Die Idee für das „Negativ“ ist eher nebenbei entstanden, weil ich die Aussparungen auf meiner Arbeitsfläche auch sehr hübsch fand. Für diese Kartengestaltung mit Farn musst Du nur die Spraydose mit etwas Entfernung auf die Karte richten und einen sanften Nebel auf die Karte sprühen.

Auch dieses kleine Geschenktütchen ist eher zufällig entstanden. In der Klappkartenkramschublade fand sich auch ganz einsam und verlassen dieses kleine Tütchen aus Packpapier. Lediglich die Spitze eines Farnblattes reichte aus, um es ein wenig aufzupeppen.

So wurde gleich eine Idee für ein hübsches kleines Gastgeschenk geboren.

Mehr Gastgeschenkideen findest du hier: click.

Diese Karte hier, hielt ich zunächst für gar nicht gelungen. Hierfür habe ich das Farnblatt zunächst kräftig mit grüner Farbe eingesprüht und danach noch etwas Goldspray drüber gegeben. Nach dem Ablösen wirkte das Ganze verrutscht und verschmiert, aber hej, irgendwie fand ich das Ergebnis dann doch ganz cool. Was denkst Du?

Ich finde, diese simple Technik hat echtes Potenzial: Einladungsgarten zur Gartenparty, schnelle Geburtstagsgrußkarte für den Gartenfreak, kleine Gastgeschenke, Bestecktaschen, Tischkarten….

Auch für Tischdekorationen lässt sich Farn aus dem Garten wunderbar nutzen: sieh mal hier und hier.

Nächste Woche Freitag kommt wieder die Romantikerin in mir durch, die rosa und Spitze liebt und die kleine Blumendekos so mag. Sei gespannt auf die nächste Das-geht-fix-Idee!

Ganz -liche Grüße

Birgit

Meine Idee schicke ich zu den Kreativas. Dort in den tollen Ideen zu stöbern, lohnt immer!!

Disclaimer: Dieser Blogpost enthält werbliche Inhalte, weil Produkte erkennbar sind oder unbeauftragt benannt werden und ein anderer Blog verlinkt wurde. Vor dem aktuellen Gesetz gilt das als Werbung. Das Setzen von Links zu älteren Beiträgen auf meinem Blog erfolgt aufgrund persönlicher Empfehlung von mir.

 

 

 

Kategorie Blog, Das geht fix!
Autor

Ich freue mich, dass Du hier bist. Vielleicht hast Du ja genauso einen Faible für schöne, stilvolle, lustige, bunte und ideenreiche Tischdekorationen wie ich? Wenn meine Beiträge Dir gefallen und eine Inspiration für Dich sind, freue ich mich über einen Kommentar von Dir. Oder Du hast vielleicht noch eine Frage, die ich Dir gerne beantworten werde.

4 Kommentare

  1. Hallo Birgit,
    danke für deinen lieben Kommentar bei mir.
    Deine Karten sehen toll aus, ganz besonders gefällt mir die kleine Tüte.
    Wünsche dir eine schöne Woche.
    Liebe Grüße von Petra.

    • Danke Petra. Die kleine Tüte finde ich auch süß, dabei so ein ‚Zufallsprodukt‘ Viele Grüße Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.