Brotzeit im Camper – Auf die Stulle, fertig, los…

Tischdekoration für eine Brotzeit im Wohnmobil

Um ein schönes Wochenende im Wohnmobil zu verbringen, muss man nicht zwangsläufig weit fahren. Quasi fast vor der Haustür lag unser Stellplatz für unsere kleine Auszeit, zu der wir unsere Freunde zur kleinen Brotzeit im Camper eingeladen hatten.

amerikanischer Schulbus zum Camper ausbauen

Da wir gerne jede freie Minute im Skoolie verbringen, aber auch die Treffen mit unseren Freunden nicht missen möchten, liegt es doch nahe, beides miteinander zu verbinden. Das gelingt allerdings nur, wenn man sich einen wohnortnahen Stellplatz sucht. Ein schönes Fleckchen im Münsterland, in Laer-Holthausen, haben wir für unser Wochenende entdeckt. Zum Stellplatz erzähle ich Dir gleich noch etwas mehr.


Brotzeit im Camper – lecker und einfach vorzubereiten

Nun könnte man einfach Brot, Butter, Käse und Aufschnitt auf den Tisch stellen und fertig ist eine leckere Brotzeit. An diesem Wochenende, durfte es mal etwas mehr sein. Und so schnippelten und  brutzelten wir fleißig in unserer Campingküche an drei kreativen und richtig leckren Brotaufstrichen.

Brotzeit im Camper, dekorativ gedeckter Campingtisch

Unsere Brotzeit kam ganz ohne Aufschnitt aus. Die Rezepte dafür hatte ich in einer meiner Wohnzeitschriften entdeckt und sie haben mich sofort angesprochen.

  • Tartines mit Ricotta und Aprikosen Chutney
  • Butterbrot mit Rote-Beete-Creme und Ziegenkäse
  • Stulle mit Pilzpaste und Balsamico-Schalotten

Brotzeit im Camper, dekorativ gedeckter Campingtisch

Brotzeit-Rezepte, die im Wohnmobil gut gelingen

Gerne hätte ich Dir die Originalrezepte hier verlinkt, aber der Bericht in der Living at Home erschien bereits 2018 und  ist nicht mehr online verfügbar. Wie das im Wohnmobil so ist und auch sein darf, hatten wir nicht komplett alle Zutaten parat.  Ein Beispiel: Bronzefenchel. Was ist das überhaupt? Alternative ist jedenfalls Estragon. Im Rezepte improvisieren sind wir gut, deswegen erkläre ich Dir jetzt, wie wir es gemacht haben:

Tartines mit Ricotta und Aprikosen Chutney

Du benötigst:

400 g reife Aprikosen, 1 große Zwiebel, Sonnenblumenöl, Weißweinessig, 75 g Zucker, Currypulver, Estragon, Lauchzwiebeln, Olivenöl,  200 g Ricotta

Klein geschnittene Zwiebeln in Sonnenblumenöl glasig andünsten. Mit 3 Esslöffeln Weißweinessig ablöschen. 75 g Rohrzucker unterrühren, die Aprikosen hinzugeben und das ganze ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Currypulver, Pfeffer und Salz  abschmecken. Nach dem Abkühlen das Chutney in ein Glas mit Bügelverschluss abfüllen. Die Frühlingszwiebeln waschen, halbieren und in Olivenöl anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, beiseite stellen. Brot mit Ricotta bestreichen, mit Chutney und Lauch belegen und mit Estragon und evt. Chiliflocken bestreuen.

Brotzeit im Camper, köstliches auf einem Holztablett serviert

Butterbrot mit Rote-Beete-Creme und Ziegenkäse

Du benötigst:

250 g rote Beete Knolle (vorgekocht), 1 Eßl. Tahin oder Mandelmus, 1-2 Eßlöffel Balsamessig, 80 g Heidelbeeren, 1 gehäufter Esslöffel würziger Honig, Ziegenfrischkäse

Die vorgekochte Rote Beet mit Tahin vermengen und mit der Gabel zerdrücken. (Im Rezept stand pürieren, aber einen Pürierstab haben wir im Wohnmobil nicht) mit Salz, Pfeffer und Balsamessig abschmecken abschmecken. In ein Glas mit Bügelverschluss abfüllen. Die Heidelbeeren waschen und tropfnass in eine Pfanne geben. Mit Honig beträufeln, ca. zwei Minuten vorsichtig erhitzen und mit wenig Salz würzen. Brot mit Rote Beete Creme bestreichen und mit Ziegenfrischkäse und Blaubeeren belegen.

Brotzeit im Camper, dekorativ gedeckter Campingtisch

Stulle mit Pilzpaste und Balsamico Schalotten

Du benötigst:

10 g getrocknete Steinpilze, 250 g Chamignons, 1 Zwiebel, 3 Essl. Olivenöl, 1 Teel. körniger Senf, 100 g Schalotten, 2 Eßl. Balsamessig, 2 Teel. würziger Honig, 75 ml Rotwein, Radieschen, Blattspinat, Pfeffer, Salz, getrocknete Kräuter (z.B. Thymian, Oregano, Rosmarin) Frischkäse

Steinpilze mit 60 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten einweichen. Zwiebeln in einer Pfanne mit 1 Essl. Öl glasig dünsten, geputzte und in Scheiben geschnittene Champignons dazu geben, 1 Minuten dünste, salzen, pfeffern und die getrockneten Pilz samt Sudwasser hinzugeben, dann weitere 5 Minuten dünsten. Senf und getrocknete Kräuter unterrühren.

Schalotten pellen, je nach Größe halbieren oder vierteln und in einer Pfanne mit Ölanbraten. Mit Wein ablöschen, Honig und Balsamessig dazugeben. Aufkochen und bei kleiner Hitze 5-7 Minuten dünsten, bis die Schalotten weich sind und die Flüssigkeit fast eingekocht ist,

Brot mit Frischkäse bestreichen, mit Pilzen und Schalotten belegen, garnieren mit Radieschen und Baby-Blattspinat (oder Mangold).

Für alle 3 Rezepte haben wir frisches Landbrot (Roggenbrot) beim Bäcker besorgt.


Brotzeit im Camper – angerichtet mit viel Liebe

Geplant war, die Stullen für uns und unsere Gäste vorzubereiten. Aufgrund des sehr warmen Wetters, ließ sich dies nicht realisieren. Und so durfte sich dann schlussendlich jeder seine Stulle so belegen, wie er wollte.

Brotaufstriche im Bügelglas auf einem Holzbrett

Sämtliche Zutaten habe ich auf einem Holztablett dekorativ arrangiert und damit das Holz nicht zu sehr leidet, kamen die öligen Frühlingszwiebeln auf ein Stückchen Verpackungsmaterial. Dekorativ sah das zudem aus. Ein Stück Backpapier eignet sich hier bestimmt auch.

Brotzeit im Camper mit Brownie Dessert

Es gibt nur dieses eine Foto einer fertigen Stulle, denn nachdem die Gäste eingetroffen waren, war auch meine kleine Fotosession beendet. Wie Du siehst, gab es im Anschluss an unsere Brotzeit noch ein kleines Dessert. Den Brownie-Kuchen hatte ich bereits von zu Hause mitgebracht. Eierlikör steht nicht nur zu Hause im Kühlschrank. Zusammen mit frischen Erdbeeren konnten wir so einen leckeren kleinen Nachtisch servieren.


Brotzeit im Camper – Dekoration für den Campingtisch

Unser Campingtisch misst 120×70 cm. Gar nicht mal so klein, aber mit 4 Personen bleibt für reichlich Tischdekoration nicht viel Platz.

Brotzeitserviette von Räder in grün

Windlicht aus Butterbrotspapier mit Aufdruck Auf die Stulle fertig los

Aber schon die passende Serviette auf schlichtem Campinggeschirr schafft ein schönes Tischambiente. Das schwarze Besteck passt perfekt zum schwarzen Tischläufer. Die Butterbrotlichtertüten hatte ich bereits zu Hause vorbereitet. Den Schriftzug samt Rahmen hat mein Plotter geschrieben. Ehrlich gesagt, hat das einiges an Zeit beansprucht. Wesentlich einfacher und schneller geht das so: Das geht fix No. 15

Butterbrotstüte mit Aufdruck Brotzeit

Brotzeit im Camper

In einem tollen Conceptstore in Havixbeck haben wir diesen wunderschönen Flaschenöffner aus Holz entdeckt. Der musste gleich mit! Und somit gab es an diesem Abend mal kein Bier aus der Bügelflasche mit Plopp, sondern Bierflaschen mit Kronkorken. Wiesenblumen gab es in Hülle und Fülle und gehören für mich auf einen schön gedeckten Tisch. Ich schwöre, ich habe den Bienen noch reichlich Futter übrig gelassen!


Infos zu unserem Stellplatz für ein Wochenende

Es ist mit der Familie nicht abgesprochen und deshalb weiß ich auch nicht, ob es denen recht ist, hier die genaue Lage bekannt zu geben. Im Internet ist der Stellplatz in Laer-Holthausen aber zu finden. Man steht auf einer großen Wiese mit ausreichend Platz für Wohnmobile, Wohnwagen oder auch Zelte. Auch wenn es auf dem Bild so aussieht, wir standen dort nicht alleine.

amerikanischer Schulbus auf großer Wiese

Für unsere Brotzeit haben wir uns die Holzbank geschnappt, die anderen Camper hatten nichts dagegen.

Hofladen in Laer-Holthausen

Gleich nebenan dürfen die Toiletten genutzt werden und es gibt zwei große Kühlschränke mit Getränken, Eis und Fleisch aus der Region. Wer Lust auf Chips hat, bekommt diese auch hier. Daneben steht eine ‚Vertrauenskasse‘. Offizielle Gebühren gibt es für den Stellplatz nicht, aber die Familie freut sich über eine Spende. Und das war für uns dann auch selbstverständlich. Uns hat es dort richtig gut gefallen und wir werden sicherlich noch mal hinfahren. Wer unbedingte Ruhe sucht, ist hier vielleicht falsch. Wie wir hörten, kann es auch schon mal sein, dass eine Schulklasse auf der großen Wiese ihre Zelte aufschlägt…

Brotzeit im Camper

Jetzt hoffe ich, Dir hat mein Beitrag gefallen. Du siehst, auch im Wohnmobil muss man nicht mit Plastiktöpfen und mit ausrangiertem Geschirr zurecht kommen. Und schließlich isst das Auge doch immer mit. Weitere Deko-Tipps (auch Stellplatz Tipps) und Ideen für die Zeit im Wohnmobil findest Du in meiner Rubrik ‚Skoolie unterwegs‘.

Bis zum nächsten mal!

♥-lichst

Birgit

 

 

Disclaimer: Dieser Blogpost enthält werbliche Inhalte, weil Produkte erkennbar sind oder Firmen unbeauftragt benannt werden und ein anderer Blog verlinkt wurde. Vor dem aktuellen Gesetz gilt das als Werbung. Das Setzen von Links zu älteren Beiträgen auf meinem Blog erfolgt aufgrund persönlicher Empfehlung von mir.



Kategorie Blog, Skoolie unterwegs
Autor

Ich freue mich, dass Du hier bist. Vielleicht hast Du ja genauso einen Faible für schöne, stilvolle, lustige, bunte und ideenreiche Tischdekorationen wie ich? Wenn meine Beiträge Dir gefallen und eine Inspiration für Dich sind, freue ich mich über einen Kommentar von Dir. Oder Du hast vielleicht noch eine Frage, die ich Dir gerne beantworten werde.

10 Kommentare

  1. Hildegard

    Guten Morgen liebe Birgit.
    Die Stulle mal ganz anders. Sehr, sehr lecker.
    Vielen Dank für die Einladung. Auch die Deko wie immer super.
    Liebe Grüße, Hildegard

    • Wir sind gerade auch sehr glücklich mit unserem „Tiny Haus“. Liebe Grüße Birgit

  2. Liebe Birgit, da hast du ja wieder ganz tolle Ideen zusammengetragen, coole Tipps und schöne Inspirationen. Hab einen schönen Abend, liebe Grüße, Isabel

    • Danke Isabel. Ich hoffe, dass ich viele Camper damit erreiche, die es uns nachtun möchten. Lieben Gruß Birgit

  3. Liebe Birgit,

    das war mal wieder eine super Idee mit der Brotzeit am Skoolie. Hat richtig Spaß gemacht! Viele Grüße Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.