Das geht fix No. 25 – weihnachtliche Grußkarten basteln

Mit meiner heutigen ‚Das-geht-fix-Idee‘ möchte ich Dich dazu ermuntern weihnachtliche Grußkarten zu basteln. Wenn ich in der Vorweihnachtszeit den Briefkasten öffne und ich finde statt der üblichen Werbepostsendungen , Rechnungen und Schreiben von unseren Versicherungen eine Weihnachtskarte, freut mich das immer besonders. Ich denke, Dir geht das genauso, oder? Heutzutage werden Weihnachtsgrüße gerne über einen Messenger versendet. Klar kann man machen, aber diese Post verschwindet, sobald sie gelesen wurde, in der langen Liste der Nachrichten auf dem Handy, vielleicht sogar direkt im „Papierkorb“. Wäre es da nicht schöner, wenn Deine  Weihnachtspost auf einem dekorierten Fensterbrett steht oder auf eine spezielle Postkartenleine gehängt wird?



Konnte ich Dich überzeugen? Dann greif‘ zur Schere und bastle mit mir weihnachtliche Grußkarten.

Bevor Du anfängst zu basteln, lege Dir folgendes zurecht:

  • schwarze Klappkarten in A6 (andere Größen gehen natürlich auch)
  • bräunliches Geschenkpapier oder Bastelpapier (meins hier habe ich bei Action als Block entdeckt, er beinhaltet verschiedene Designs)
  • Sternstanzer
  • Stift, weiß schreibend
  • Klebestift
  • 3D-Klebeplättchen (Bastelbedarf)
  • Schere
  • evt. Cuttermesser
  • Vorlagen aus dem Internet für Tannenbaum, Sterne und Häuschen (gibt es im Netz zahlreich zu finden, das Häuschen z.B. habe ich hier gefunden)

Weihnachtskarte Nr. 1 mit 3D-Stern:

Für diese Karte musst Du drei verschieden große Sterne ausschneiden. Für mich ist eine Schablone unerlässlich, drucke sie also vorab aus. Den dritten Stern habe ich ausgestanzt. Ein Sternstanzer ist in jedem Fall eine lohnende Anschaffung. Seit Jahren benutze ich meinen Stanzer und verziere alles mögliche mit kleinen Sternchen. Den ersten großen Stern klebst Du mit dem Klebestift auf, die nächsten beiden Sterne hinterlegst Du mit einem 3D-Klebeplättchen und legst sie übereinander. Den Schriftzug ‚Merry Christmas‘ habe ich mit weißem Stift auf einen schwarzen Streifen Tonkarton geschrieben und ebenfalls 3D aufgeklebt.


Weihnachtskarte Nr. 2 mit 3D Sternchen-Tannenbaum:

Für diese Karte ist der Sternenstanzer unerlässlich, denn nur damit wird man so gleichmäßige Sterne hinbekommen. Vier-drei-zwei-eins – fertig ist die Grußkarte. Aufgeklebt habe ich die Sterne mit den 3D-Plättchen. Der Baumstamm ist ein Stück zurechtgeschnittene Birkenrinde aus meiner Bastelkiste. Du kannst aber auch aus Pappe einen Stamm ausschneiden. Merry Christmas habe ich gestempelt


Weihnachtskarte Nr. 3 mit Tannenbaum:

Für diese Grußkarte musst Du lediglich ein schlankes Dreieck ausschneiden. Dadurch, dass ich das Dreieck in gleichmäßige Streifen geschnitten habe (siehe nochmal oben) und diese dann auf Lücke auf die Karte geklebt habe, bekommt die Karte eine interessantere Optik. Das Stämmchen sind zwei kleine Stöckchen, die ich mit der Klebepistole angeklebt habe. Den Schriftzug habe ich von meiner Adventskalender2018-Bastelei übrig behalten. Du kannst auch selbst schreiben und 3D aufkleben.


Weihnachtskarte Nr. 4 kleines Haus:

Am aufwendigsten war wohl diese Karte, denn Fenster und Stern habe ich mit dem Cuttermesser ausgeschnitten. Etwas fummelig, mache ich nicht so gerne, aber das Ergebnis fand ich dann doch sehr schön. Damit die Proportionen Karte – Haus passen und ausreichend Platz für den Schriftzug bleibt, habe ich die Vorlage (Link siehe oben ↑) mit nur 50% ausgedruckt (das kannst Du in den Druckeinstellungen bestimmen). Damit die Karte noch weihnachtlicher wird, habe ich noch zwei gestanzte Sterne aufgeklebt – 3D ist klar, ’ne? ;-).


Selbstgemacht und ganz persönlich – weihnachtliche Grußkarten!

Im Handel, und ich weiß wovon ich rede ;-), gibt es ganz tolle Weihnachtskarten zum Verschenken und Verschicken. Wenn Du aber Lust auf einen gemütlichen Bastelabend hast, vielleicht auch noch Deine Papierreste verarbeiten möchtest, dann mach Dich ans Werk. Die persönliche Weihnachtspost wird bestimmt gut ankommen bei Deinen Liebsten.

Wenn Du zu Weihnachten gerne Geld verschenken möchtest, habe ich nächsten Freitag eine kreative Idee für Dich. Und am Dienstag zeige ich Dir wie ich unseren Balkon mit Lichterketten stimmungsvoll dekoriert habe. Es wird hyggelig, versprochen!

Wenn Du keinen meiner kreativen Beiträge verpassen möchtest, abonniere meinen Blog doch einfach.  Du bekommst dann eine E-Mail von mir, sobald ein neuer Beitrag online ist, in der Du  erfährst, was ich Schönes für Dich habe. Und mich, mich freut’s! Lieben Dank!

-liche Vorweihnachtsgrüße

Birgit

 

 

Disclaimer: Dieser Blogpost enthält werbliche Inhalte, weil Produkte erkennbar sind oder unbeauftragt benannt werden und ein anderer Blog verlinkt wurde. Vor dem aktuellen Gesetz gilt das als Werbung. Das Setzen von Links zu älteren Beiträgen auf meinem Blog erfolgt aufgrund persönlicher Empfehlung von mir.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.